• Durbar Square in Kathmandu

  • Bhaktapur

  • Patan

  • Boudhanath

  • Swayambhunath

  • Chitwan-Nationalpark

  • Sagarmatha-Nationalpark

  • Pashupathinath

  • Changu Narayan

  • Tempel in Lumbini

UNESCO-Welterbe in Nepal

Durbar Square in Kathmandu

Die meisten Bauten am Durbar Sqaure wurden aufwendig aus Holz gefertigt. Darunter befindet sich neben einigen Pagoden, Stupas, Tempeln und Palästen auch der ehemalige Königspalast. Seit 1979 gehört der Durbar Square in Kathmandu zum UNESCO-Welterbe.

Durbar Square in Kathmandu
Durbar Square in Kathmandu

Bhaktapur

Das architektonische Erbe der ehemaligen Königsstadt Bhaktapur wurde 1979 auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes gesetzt. Dazu gehört auch der beeindruckende Nyatapola-Tempel, der mit seinem über 30 m hohen Pagodendach der höchste Tempel in Bhaktapur ist.

Pagode in Bhaktapur
Pagode in Bhaktapur

Patan

Der zentrale Durbar Sqaure in Patan gehört seit 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Neben vielen verschiedenen Tempeln und Pagoden, befindet sich hier auch der beeindruckende, dreigeteilte ehemalige Königspalast.

Patan
Blick über Patan

Boudhanath (Bodnath)

Der kleine Vorort Boudhanath befindet sich nordöstlich von Kathmandu und gehört seit 1979 zum Welterbe der UNESCO. Seit Jahrhunderten pilgern Buddhisten nach Boudhanath, um den ca. 36 m hohe Stupa zu besuchen.

Nachdem der Stupa bei dem Erdbeben von 2015 stark beschädigt wurde, wurde er aufwendig wieder aufgebaut und im Jahr 2016 erneut geweiht.

Erstrahlt seit Ende 2016 in neuem Glanz – die wiederaufgebaute Boudhanath Stupa
Boudhanath Stupa

Swayambhunath

Die Tempelanlage Swayambhunath wurde westlich von Kathmandu auf einem Hügel erbaut. Sie gilt als eine der weltweit ältesten Tempelkomplexe und gehört seit 1979 zum Welterbe der UNESCO.

Tempelanlage Swayambhunath
Tempelanlage Swayambhunath

Pashupathinath

Der Pashupatinath Tempel zählt seit 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Er befindet sich im Kathmandu-Tal und ist im Hinduismus eine der wichtigsten Tempelstätten.

Jedes Jahr pilgern unzählige Hindus zum Pashupathinath, um im Frühjahr das Shivarati-Fest zu feiern.

Sadhus in Pashupatinath
Sadhus in Pashupatinath

Changu Narayan

Der Changu Narayan handelt es sich um einen Tempel, der der Gottheit Vishu geweiht ist. Er befindet sich im Kathmandu-Tal, nördlich von Bhaktapur.

Seit 1979 gehört der Changu Narayan zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Changu Narayan
Changu Narayan

Lumbini

Lumbini ist mit seinem Friedenspark eines der wichtigsten Pilgerzentren für Buddhisten und gehört seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Drigung Kagyud Lotus Stupa im Friedenspark von Lumbini
Drigung Kagyud Lotus Stupa im Friedenspark von Lumbini

Chitwan-Nationalpark

Bereits seit 1984 gehört der Chitwan-Nationalpark zum UNESCO Welterbe. Hier können Reisende mit etwas Glück einen der seltenen Bengalischen Tigern beobachten. Zudem sind hier Panzernashörner, Elefanten, mehr als 500 Vogelarten und Wassertiere wie der Ganges-Gavial heimisch.

Nashörner beim Baden im Chitwan-Nationalpark
Nashörner im Chitwan-Nationalpark

Sagarmatha-Nationalpark

Der Sagarmatha Nationalpark beeindruckt mit faszinierenden Gebirgsformationen, beheimatet einige seltene Tierarten und spiegelt die Kultur der hier lebenden Sherpas wieder. Daher gehört er seit 1979 zum UNESCO Welterbe.

Zudem ist der Sagarmatha Nationalpark Namensgeber des Mount Everest (auf Nepali „Sagarmatha“), der mit seinen stolzen 8.848 m der weltweit höchste Berg ist.

Blick auf den Mount Everest
Blick auf den Mount Everest

Besuchen Sie einige der UNESCO-Welterbe Nepals auf einer Kulturreise in kleinen Gruppen:

– Anzeige –

Nepal

Im Herzen des Himalaya
16 Tage Klassische Kulturreise für Nepaleinsteiger mit Wanderung zum Poon Hill oder Safari im Chitwan-Nationalpark

  • Intensive Einsteigertour für jedermann
  • Zwei spannende Möglichkeiten zur Auswahl
  • Option 1 (Wandern und Kultur): 7-tägige Wanderung im Annapurna-Gebiet, schneebedeckte Gipfel, Panoramaflug entlang des Himalaya