Startseite / Bergsteigen in Nepal / Lobuche East (6.119 m)
  • Blick auf die Eispyramide des Lobuche East (6.119 m)

  • Der Aufstieg über die Firnhänge erfolgt großteils seilfrei

  • Zeltcamp am Lobuche East (6.119 m)

  • Lobuche East (6.119 m)

Lobuche East (6.119 m)

Der Lobuche ist über 6.000 m hoch und liegt im Sagarmatha Nationalpark in der Khumbu-Region.

Der Lobuche liegt mit seinen beiden Hauptgipfeln, Lobuche West (6.145 m) und Lobuche East (6.119 m), südwestlich des Mount Everest. Die beiden Gipfel sind lediglich durch einen scharfen Grat verbunden.

Während der anspruchsvolle Lobuche West schwierig zu besteigen ist und als Klettergipfel gilt, wird der einfachere Lobuche East bevorzugt als Trekkingziel genutzt.

Erstbesteigung

Der Lobuche East wurde Dokumenten zufolge am 25. April 1984 durch Laurence Nielson und Sherpa Ang Gyalzen erstbestiegen. Allerdings ist es ziemlich sicher, dass der Gipfel bereits vor 1984 bestiegen wurde.

Aufstiegsroute zum Lobuche East

Im Gegensatz zum Lobuche West, ist der Lobuche East besonders bei Trekkingreisenden beliebt und gilt eher weniger als hoch anspruchsvolles Bergsteigerziel. Und das obwohl der Gipfel auch steile Passagen enthält, die durch Eis und Schnee geprägt sind. Vom Dorf Lobuche geht es entlang der Trekkingroute des Everest Basislagers bis zum Gipfel.

Interessanterweise wird anstatt des Ostgipfels meist der sogenannte „false summit“ (= falscher Gipfel) bestiegen, der sich südlich des Lobuche East befindet. Auf einer Höhe von ca. 4.950 m geht es vom Basislager aus direkt dem Gipfel entgegen.

Wagen Sie eine unvergessliche Trekkingexpedition zum Lobuche East:

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für eine Besteigung des Lobuche East sind die Monate März bis Mai und September bis November.

Anforderungen und Schwierigkeitsgrad

Der Schwierigkeitsgrad des Lobuche East ist mit dem des Island Peak vergleichbar. Ein sicherer Umgang mit Eispickel und Steigeisen, sowie Kenntnisse alpiner Seil- und Sicherungstechniken ist Grundvoraussetzung. Zudem sollten Teilnehmer einer Lobuche Bergexpedition gut konditioniert sein, um den bis zu 12-stündigen Tagesetappen Stand halten zu können.

Gipfelgebühren

  • Frühjahr: 250 USD
  • Herbst: 125 USD

Zusätzlich zur Gipfelgebühr, muss eine Gebühr für den Everest Sagarmatha Nationalpark entrichtet werden.

Bearbeiten