Zusatzinformationen

Geschäftszeiten

Märkte und Läden:
in der Regel 9.00 -17.00 Uhr
Supermärkte: teils bis 22.00 Uhr
Mittagspause: 13.00 -14.00 Uhr

Bank & Post:
meist 9.00 – 12.00 Uhr und 14.00 -16.00 Uhr
Behörden: 8.00 – 12.00 Uhr



Feiertage

In Nepal wird oft und gern gefeiert… zum Großteil gleich über mehrere Tage. Hier finden Sie eine Übersicht mit den wichtigsten Feste und Feiertage in Nepal, deren Bedeutung und in welchen Teilen des Landes überall zelebriert wird.



Telefon & Internet

Nach der sicheren Landung und der Ankunft in Kathmandu oder auch später einmal besteht bei vielen Reisenden der Wunsch, sich zu Hause zu melden. Dies ist per Telefon, Fax oder E-Mail jederzeit problemlos möglich. In Kathmandu gibt es zahlreiche kleine Läden, die diese Dienstleistungen zu sehr günstigen Preisen anbieten (schon ab 50 Rupien pro Minute). Stets sollte man sich dabei vorher verbindlich über Preis und Abrechnungstakt informieren.

E-Mailzugang und Internationale Telefonverbindungen sind auch von Lukla und Namche Bazar (Everest-Region) aus möglich. Dies kann jedoch technisch bedingt auch einmal mehrere Tage hintereinander nicht funktionieren, so dass man sich nicht darauf verlassen sollte.

Zum Telefonieren mit deutschem Mobiltelefon gibt es eingeschränkt Roaming-Verträge zwischen deutschen und nepalesischen Telefonanbietern. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Anbieter, ob Sie in Nepal mit Ihrem Handy telefonieren können. Aktuell hatten vor allem Gäste mit vodafone-Handys kein Netz in Kathmandu.
Wenn Sie in Nepal mit Ihrem Handy telefonieren möchten, empfehlen wir Ihnen eine örtliche SIM-Karte für Ihr Handy zu kaufen. Diese gibt es z.B. von NTC für ca. 500,- Rupien inklusive Guthaben. Sie benötigen für den Kauf der SIM-Karte ein Passfoto und eine Passkopie sowie ein SIM-lock-freies Handy. Außerdem kann über Internet- und Telefonshops problemlos kommuniziert werden.
Anrufer aus Deutschland müssen für Nepal folgende Vorwahl nutzen: 00977 (Folgenummer ohne „0“). Folgende Vorwahlen wählen Sie nach Dtl. (0049), A (0043) und CH (0041).

Briefmarken Wir empfehlen die Postkarten im Hotel abzugeben, diese werden täglich auf die Post gebracht und dort direkt abgestempelt. Leider gibt es für die roten Briefkästen keine Garantie, wann und ob diese geleert werden.

Nepalesische Landesvorwahl: +977



Stromversorgung

Die Stromspannung beträgt 230V/Wechselstrom. Bitte beachten Sie, dass elektrischer Strom, wie er z. B. für das Wiederaufladen von Akkus etc. benötigt wird, während Trekkingtouren oft nur in begrenztem Umfang zur Verfügung steht (häufig nur an zentraler Stelle z. B. im Aufenthaltsraum und meist gegen Gebühr). In den Haupttrekkingregionen ist elektrischer Strom normalerweise in allen Orten verfügbar. Normalerweise heißt dabei jedoch, dass keine Garantie dafür übernommen werden kann, da die kleinen Wasserkraftwerke bei Defekten oft tagelang nicht repariert werden können.

Ein Adapter für die Steckdosen ist nicht erforderlich und normale Flachstecker sind i.d.R. überall passend. Bitte beachten Sie, dass es in dem armen Land Nepal völlig normal ist, dass der Strom für mehrere Stunden am Tag abgeschaltet wird. Die Versorgung läuft dann meist über Notstrom, was aber nicht garantiert werden kann. Zum Beispiel wird Kathmandu nur sechs Stunden pro Tag mit Strom versorgt, d.h. 18 Stunden Stromausfall täglich. In vielen Hotels laufen während dieser Zeiten Diesel-Aggregate. Allerdings können auch diese die Grundversorgung nicht abdecken, da Kraftstoff generell knapp und teuer ist.

Souvenirs

„Typische“ Mitbringsel, die nicht nur bloßen Erinnerungswert haben, sind vor allem Handarbeiten und Erzeugnisse des einheimischen Handwerks. Teppiche, Schnitzereien und Kunstgegenstände werden auch von Fachleuten sehr geschätzt; ferner Stickarbeiten, und Ledererzeugnisse sowie Schmuck aus Kupfer, Messing, Silber und Gold sowie Edelsteine, Holzschnitzereien und Töpferwaren.

Während in einigen wenigen Läden feste Preise gelten, lohnt es sich in fast allen Geschäften und besonders auf Basaren stets zu feilschen. Der erstgenannte Preis ist besonders bei einem Fremden mit Sicherheit deutlich zu hoch. Der Versuch, zu handeln, wird erwartet und bleibt er aus, ist der Verkäufer oft regelrecht enttäuscht und schätzt Sie als arrogant ein. Der nach langem Handeln dann schließlich ganz zerknirscht gewährte „einmalige, ganz ungewöhnliche Sonderrabatt“ ist einkalkuliert und bringt den Händler und seine Familie mitnichten an den Bettelstab, wie dieser Ihnen vielleicht weismachen will.

Beachten Sie beim Kauf von Souvenirs jedoch stets die Zollbestimmungen sowie internationale Artenschutzabkommen, die den Handel mit Tieren und bestimmten Tierprodukten verbieten. Außerdem ist es strengstens verboten, Gegenstände die über 100 Jahre alt sind, aus Nepal auszuführen. Zuwiderhandlungen können in einem solchen Fall extrem teuer werden und Ihnen den Spaß an der Reise gründlich verderben.



Trinkgeld

Das Trinkgeld ist grundsätzlich nicht als Zahlungsaufforderung zu verstehen, sondern das Ganze auch als das zu behandeln, was es eigentlich ist – ein zusätzlicher Anreiz zu einer sehr guten Arbeit. Sollten Sie einmal nicht mit der Leistung zufrieden sein, dann sollten Sie auch kein Trinkgeld zahlen. Wenn Sie allerdings auf ein paar außerordentlich hilfsbereite und aufmerksame Menschen treffen, können Sie ihnen dieses auch per Trinkgeld danken.

Guides, Träger, Fahrer
Die Träger auf Trekkingtouren erhalten von der Gruppe üblicherweise ein gemeinschaftliches Trinkgeld, welches abhängig ist von der Länge des Trekkings. Bei einer Trekkingtour sollten Sie ca. 3 – 4 EUR pro Träger pro Tag als Trinkgeld von der gesamten Gruppe rechnen. Für den Guide ca. 4 EUR bis 6 EUR pro Tag als Trinkgeld ebenfalls von der gesamten Gruppe. Die Höhe des Trinkgeldes für den Koch beim Zelttrekking bewegt sich in aller Regel im Rahmen zwischen den Trägern und dem Guide. Allgemein richtet sich die Höhe des Trinkgeldes natürlich nach dem Grad der Zufriedenheit.

Trekkingguide: 4-6 EUR
Assistenz-Guide: 3-4 EUR
Kulturguide: 8-10 EUR
Träger: 3-4 EUR
Fahrer: 1 EUR pro Stunde

Restaurants
In Kathmandu oder Pokhara: Trinkgeld wird in Restaurants ähnlich wie in Deutschland aufgerundet, man ist aber dazu nicht verpflichtet. In Nepal gibt es seit 2009 eine Regel der „Hotel und Restaurant Worker Association“, dass 10% Service Charge auf die Preise berechnet werden. Hierzu bitte immer prüfen, ob das extra auf der Karte ausgeschrieben ist.

Taxi und Rikscha
Taxi- oder Rikscha-Fahrer erwarten kein Trinkgeld. Tipp für Taxi: Billiger ist es, das Taxometer laufen zu lassen und immer erst zu prüfen, ob es auch auf „0“ ist. Falls es außer Betrieb ist, sollen Sie vorher den Preis festlegen.

Flüge
Die Flughafengebühr bei der Ausreise aus Nepal besteht nicht mehr.



Sonstiges

Insbesondere in der Monsunzeit und in flacheren, feuchten Gebieten kann es Blutegel geben. Diese sind nicht gefährlich, aber sehr flink und können durch fast jede Kleiderfalte schlüpfen. Am besten prüfen Sie auf Wanderungen durch feuchtes Gras ab und zu, ob Sie einen Blutegel finden. Sollte sich ein Blutegel an Ihnen festgesaugt haben, bestreuen Sie ihn am besten mit Salz, dann fällt er ab.

Ein anderes Tier, welches sich ab und zu ungebeten ins Hotelzimmer schleichen kann, ist der Gecko. Diese nützlichen Tiere werden von Licht angelockt. Sie fressen gerne Moskitos und andere Insekten und sind völlig harmlos.



Literaturtipps

Rother Wanderführer: Annapurna Treks – Stephan Baur & Susanne Kauper (ISBN 978-3763343942)

Wanderführer von outdoor – der Weg ist das Ziel:
Nepal: Mount Everest Trek – Kai Gildhorn (ISBN 978-3866863279)
Nepal: Trekking durch Helambu, Gosaikund und Langtang
Kay Tschersich (ISBN 978-3893925520)
Nepal: Annapurna – Iris Kürschner (ISBN 978-3866863729)

Göttin auf Zeit. Amitas Kindheit als Kumari in Kathmandu – Gerhard Haase-Hindenberg (ISBN 978-3453120334)

Kauderwelsch, Nepali Wort für Wort – Hand Gayaka Voßmann (ISBN 978-3894160647)










Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!



Visadienst Bonn – Kompetenter Visa Spezialist

Jetzt Visa für Nepal online bestellen beim Visa-Dienst Bonn!