Währung

Offizielles Zahlungsmittel ist überall die Nepalesische Rupie. EUR werden ebenso wie USD im Einzelhandel normalerweise nicht angenommen. Daher ist es erforderlich, sich am Beginn der Reise (nach der Ankunft im Hotel in Kathmandu) mit der Landeswährung einzudecken. Der Umtausch von EUR (oder auch USD) als Bargeld ist problemlos in zahlreichen Wechselstuben oder auch im Hotel möglich.

Reiseschecks (nur als Notfall-Reserve zu empfehlen, da Eintausch nur gegen schlechten Kurs) oder andere Währungen werden oft nur in größeren Banken entgegengenommen.

Kreditkarten werden zwar zunehmend zur Zahlung größerer Beträge akzeptiert (besonders VISA), jedoch ist die überwiegende Mehrzahl aller Einkäufe nach wie vor nur mit Bargeld möglich. Die Auszahlung von Bargeld von Ihrem Kreditkartenkonto oder mit EC-Card ist nur in den größeren Kreditinstituten in Kathmandu möglich und an die stark begrenzten Öffnungszeiten gebunden.

Geldautomaten sind mittlerweile in den größeren Orten, besonders in Kathmandu, Pokhara, Patan/Lalitpur und Bhaktapur verfügbar. Meist kann man maximal 10.000/20.000 Rupien auf einmal abheben können.

Mit dem Währungsrechner können Sie sich über den aktuellen Tageskurs der Nepalesischen Rupie zum Euro erkundigen.




– Anzeige –

Ein sicheres Zahlungsmittel in Nepal ist die Kreditkarte; auch für Geldautomaten. Frei von Umtausch-Gebühren und kostenlos Bargeld abheben in Nepal: Das kostenfreie DKB-Girokonto mit Kreditkarte ist der ideale Nepal-Reisebegleiter. Mit der DKB-VISA-Card erhalten Sie weltweit kostenfrei an über 1.000.000 Automaten Geld und bezahlen sicher und bequem bargeldlos. Das deutsche Konto bietet Zinsen, kostenfreie Kontoführung und zahlreiche weitere Vorteile.




Es ist für uns gewöhnlich sehr schwierig abzuschätzen, wieviel Geld für persönliche Ausgaben jeder unserer Reisegäste unterwegs benötigt. Daher als Anhaltspunkt im Folgenden einige durchschnittliche Preise:

  • Mittag- oder Abendessen:ca. 5 EUR Kathmandutal, je tiefer in den Bergen desto teurer 10-15 EUR
  • eine große Flasche Bier: ca. 3-5 EUR und je tiefer in den Bergen desto teurer, 5-8 EUR
  • alkoholfreie Getränke: Wasser 20-100 Rupien (0,20-1,00 EUR), je tiefer in den Bergen desto teurer, 2-3 EUR
  • Flughafensteuer Bhutan: ca. 15 EUR

Die o.g. Lebensmittelpreise sollen natürlich nur als Richtwert dienen. Logischerweise sind alle Dinge, die erst mühsam dorthin transportiert werden müssen, im Gebirge (vor allem im Everest-Gebiet) deutlich teurer, da die Transportkosten in entlegenen Gegenden nicht selten ein Vielfaches des Warenwertes ausmachen. Und natürlich ist es fast überall möglich, sich sowohl billiger als auch teurer zu verpflegen bzw. Einkäufe zu tätigen.

Um Ihnen einen Anhaltspunkt für die Mitnahme von Geld zu geben, hier die langjährigen Erfahrungswerte zu den durchschnittlichen Ausgaben unserer Reisegäste:

  • Lodgetrekking: ca. 100-150 EUR pro Woche
  • Zelttrekking: ca. 50-100 EUR pro Woche
  • Kulturrundreise: ca. 80-150 EUR pro Woche

Planen Sie dabei lieber eine kleine Reserve für Souvenirs oder unvorhergesehene Ausgaben ein, denn die Bargeldbeschaffung z. B. im Gebirge kann unter Umständen nur schwer (schlechter Kurs) oder gar nicht möglich sein.


Im Makalu-Barun-Nationalpark mit Mera-Peak




Lodgetrekking im Langtang-Tal











Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!



Visadienst Bonn – Kompetenter Visa Spezialist

Jetzt Visa für Nepal online bestellen beim Visa-Dienst Bonn!