Startseite / Trekking in Nepal / Dhaulagiri Trekking
  • Blick vom Poon Hill auf Dhaulagiri (8167 m)

  • Expeditionsteam auf der Dhaulagiri-Umrundung

  • Aufstieg am Himlung mit Blick auf den Dhaulagiri.

  • Gebetsfahnen mit Dhaulagiri im Hintergrund

Dhaulagiri Trekking in Nepal

Mit einer Höhe von 8.167 m ist der Dhaulagiri der weltweit siebthöchste Berg. Er wird auch der „Weiße Berg“ genannt und liegt in Westnepal.

Highlights des Dhaulagiri Trekking

Bereits beim Landeanflug auf Kathmandu ist seine markante Gestalt deutlich zu erkennen, die im Dhaulagiri Himal eindrucksvoll das Panorama ziert. Er gilt als der erstentdeckte Achttausender, dessen Aufstiegsroute vom Basislager aus stets in vollkommener Länge zu sehen ist. Der Trail selbst führt durch die subtropische Mittelgebirgslandschaft des Myagdi Khola und wird dann langsam ab ca. 6.000 m beständig steiler bis zu einer Neigung von 35–40°.

Erst 1950 wurde der Zugang zum Dhaulagiri von den Franzosen entdeckt. Daraus abgeleitet erklärt sich auch der Name „French Col“ des ersten über 5.000 m hohen Passes auf dem üblichen Dhaulagiri-Trail. Von dort geht es hinunter ins Hidden Valley und weiter zum Fuße des Dhampus-Passes, wo sich für versierte Abenteurer die Möglichkeit bietet, den Dhampus Peak (6.012 m) zu besteigen. Bei guter Sicht hat man vom Gipfel aus einen herrlichen Rundumblick auf das Königreich Mustang und über das tief eingeschnittene Kali-Gandaki-Tal hinweg.

Dhaulagiri Trekking-Informationen

Nationalparkgebühren und Trekking-Permits

  • TIMS-Card: ca. 20 US-Dollar (für Teilnehmer einer geführten Trekkingreise in kleinen Gruppen ca. 10 US-Dollar)
  • Trekking-Permit für das ACAP (Annapurna Conservation Area Project): ca. 20 US-Dollar

Beste Reisezeit für Dhaulagiri Trekking in Nepal

Die beste Reisezeit für eine Trekkingreise rund um den Dhaulagiri sind die Monate März bis Mai und September bis November.

Unterkunft und Verpflegung

Während einer Trekkingreise rund um den Dhaulagiri wird überwiegend in Zelten übernachtet.

Anforderungen und Schwierigkeitsgrad

Empfohlen wird die sehr abwechslungsreiche wie auch anspruchsvolle Tour nur für erfahrene Bergsteiger mit guter Kondition.

Die Dhaulagiri-Umrundung ist eine der anspruchsvollsten Trekkingrouten Nepals, gelegen in einem nicht mehr einsamem, aber immer noch nicht „überlaufenen“ Bergmassiv des Himalya mit seinen zahlreichen Achttausendern.